Erdnuss Butter - selbst gemacht

Gesunde Erdnuss Butter (Erdnussmus) selbst gemacht

Erdnuss Butter oder Erdnussmus oder Erdnusscreme ist eine gesunde und proteinreiche Zutat für Dips und Saucen oder ein leckerer und nahrhafter Brotaufstrich.

Erdnuss Butter - selbst gemacht
Erdnuss Butter – selbst gemacht

Peanut Butter kommt natürlich aus den USA, wo es sogar einen Peanut Butter Day gibt. Ursprünglich haben es aber die afrikanischen Sklaven aus den Kolonien in die amerikanische Küche eingeführt.

Auch in der asiatischen Küche ist die Erdnuss fest verwurzelt, besonders bekannt in der berühmten Saté Sauce.

Patentiert wurde die Erdnuss Butter allerdings von einem englisch kanadischen Chemiker, der sie mit Zucker vermischt als energiereiche Nahrung für Menschen, die nicht kauen konnten, vorsah.

Erdnuss Butter - selbst gemacht
Erdnuss Butter – selbst gemacht

Ich bin erdnussbuttersüchtig, aber es gibt große Unterschiede bei der Qualität der Erdnussbutter. Die typisch amerikanische Peanut Butter ist in der Regel mit Palmöl oder anderen gehärteten Fetten, Salz und Zucker sowie Emulgatoren und Konservierungsstoffen versetzt und ist daher auch sehr in Verruf gekommen, ungesund und unethisch zu sein.

Die reine Erdnuss Butter oder das Erdnussmus aus 100% Erdnüssen ist allerdings sehr gesund, denn Erdnüsse enthalten viele gesunde Inhaltsstoffe und sind eine super Proteinquelle für Vegetarier und Veganer.

Wenn Ihr also gesunde Erdnuss Butter verwenden wollt, dann schaut genau auf die Inhaltsstoffe und kauft nur die, die aus 100% Erdnüssen erstellt sind. Auch das gesalzene Erdnussmus enthält meist viel zu viel Salz, meist billiges Industriesalz.

Wie jede andere Nussbutter – Rezepte für Mandelmus, Kokosnussmus und Erdmandelmus oder Maronenmus findet Ihr auch auf meinem Blog – könnt Ihr auch Erdnuss Butter natürlich ganz einfach selbst machen.

Alles, was Ihr dafür braucht, ist ein Hochleistungsmixer und rohe Erdnüsse. Ich würde immer Bio-Erdnüsse empfehlen, denn die konventionellen Erdnüsse stehen immer im Verdacht aus genmanipuliertem Saatgut zu stammen.

Ob Ihr die Erdnüsse roh oder geröstet verarbeitet, ist Geschmacksache. Bei rohen Erdnüssen besteht allerdings immer die Gefahr von einer Verunreinigung durch Alflatoxine, die durch Schimmelbildung entstehen. Daher unbedingt auf eine gute und geprüfte Qualität achten. Die meisten im Handel erhältlichen Erdnüsse sind geröstet.

Erdnuss Butter - selbst gemacht
Erdnuss Butter – selbst gemacht

Erdnüsse sind gesund

Erdnüsse bestehen zu 25% aus Eiweiß und enthalten außerdem B-Vitamine, Vitamine E und Magnesium. Am gesündesten sind sie, wenn sie mit dm roten Häutchen verzehrt werden, denn dann enthalten sie außerdem noch wertvolle OPC Antioxidantien, die vor allem die Gefäße schützen.

Erdnüsse senken den Cholesterinspiegel und haben einen positiven Einfluss auf die Triglyceridwerte (Blutfettwerte) und senken damit das Risiko für Thrombosen, Arteriosklerose, Schlaganfälle und Herzinfarkte.

Ich lasse für die Erdnussbutter etwa die Hälfte der Häutchen dabei. Je mehr Häutchen ihr mitverarbeitet, desto nussiger und aromatischer wird das Ergebnis. Aber auch das ist Geschmacksache. Probiert es einfach aus.

Das Rezept für die selbst gemachte Erdnuss Butter

Erdnuss Butter - selbst gemacht
Erdnuss Butter – selbst gemacht

Zutaten für die Erdnuss Butter

(Ergibt ein kleines Marmeladenglas)

  • 350 g rohe Erdnüsse, geschält
  • optional: Erdnussöl, Salz, Ahornsirup oder Jaggery (Palmsirup)
Geröstete Erdnüsse
Geröstete Erdnüsse

Zubereitung der Erdnuss Butter

  1. Wenn Ihr die Erdnüsse geröstet verarbeiten wollt, dann die geschälten Erdnüsse auf einem Backblech bei 180 Grad C 8-10 Minuten im Backofen rösten, bis sie eine glänzende Struktur bekommen und am besten direkt weiter verarbeiten, denn je wärmer die Erdnüsse sind, desto leichter lassen sie sich zu Mus verarbeiten. Wenn Ihr die Erdnüsse in Rohkost Qualität verarbeiten wollt, dann könnt ihr diesen Schritt einfach überspringen.
  2. Die Erdnüsse mit oder ohne Haut in einem Hochleistungsmixer geben. Ich verarbeite etwa die Hälfte der roten Häutchen mit, um ein geschmackvolleres und gesünderes Ergebnis zu erhalten. Je mehr Häutchen Ihr mitverarbeitet, desto intensiver und nussiger wird das Ergebnis.
  3. Die Erdnüsse im Hochleistungsmittler ca. 1 Minuten auf der höchsten Stufe zu feinem Mehl vermahlen.
  4. Mit dem Schaber das Erdnussmehl von den Seitenwänden schaben und die Erdnüsse erneut ca. 1 Minute blenden. Danach sollten aus den Erdnüssen eine dicke Paste Notständen sein. Erneut die Paste von den Seitenwänden schaben.
  5. Nach einer weiteren Minuten auf höchster Stufe tritt das Öl aus den Nüssen aus und die Butter wird schon etwas flüssiger und öliger. Jetzt könnt ihr so lang weiterblenden, bis die Erdnussbutter die gewünschte Konsistenz erreicht hat, je nachdem ob ihr die crunchier oder cremiger haben wollt. Zwischendurch immer wieder die Butter von den Seitenwänden schaben.
  6. Wenn Ihr die Erdnuss dünnflüssiger haben wollt, könnt Ihr auch etwas Erdnussöl dazugeben.
  7. Für die typische amerikanische Peanut Butter, könnt Ihr eine Prise Salz und Ahornsirup oder Palmzucker (Jaggery) dazugeben. Der Jaggery verleiht der Butter einen karamelligen Geschmack. Ich lasse meine pur aus 100% Erdnüssen.
  8. Die Erdnuss Butter aus dem Mixer schaben und in ein Glas mit Schraubverschluss füllen. Nicht im Kühlschrank, sondern im Küchenschrank kühl und trocken lagern und am besten innerhalb von 3-4 Monaten verbrauchen.
  9. Aus den Erdnussbutter Resten in Mixer könnt Ihr auch Erdnussmilch zubereiten.
Erdnuss Butter - selbst gemacht
Erdnuss Butter – selbst gemacht
Erdnuss Milch - selbst gemacht
Erdnuss Milch – selbst gemacht

Gesunde Erdnussmilch – selbst gemacht

  1. Um Erdnussmilch zuzubereiten ca. 200 ml Wasser in den Mixer füllen und eine weitere Minuten auf höchster Stufe mixen. So könnt ihr die Erdnussbutter Produktion maximal ausnutzen.
  2. Ansonsten 1 EL Erdnussbutter mit 200 ml Wasser 1 Minute auf höchster Stufe mixen.
  3. Anschließend die Erdnussmilch durch ein Nusssieb pressen und die Milch in ein Glas mit Schraubverschluss füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Die Milch ist etwa 3-4 Tage im Kühlschrank haltbar.
  4. Die ErdnussMilch schmeckt toll in Snoothies, Müsli oder Porridge.
Erdnuss Milch - selbst gemacht
Erdnuss Milch – selbst gemacht
Erdnuss Milch - selbst gemacht
Erdnuss Milch – selbst gemacht

0 Shares
Zusammenfassung
recipe image
Rezept
Gesunde Erdnuss Butter selbst gemacht
Verfasser
Veröffentlicht auf
Zubereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit
Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei