Gesundes Halva aus Tahini, Honig und Pistazien

Gesundes Halva aus Tahini, Honig und Pistazien

Diese Halva aus Tahini Sesammus, Honig, Mandeln und Pistazien sind ein gesunder und proteinreicher Snack zum Naschen ohne schlechtes Gewissen.

 Halva aus Tahini, Honig und Pistazien
Halva aus Tahini, Honig und Pistazien

Süßigkeiten aus Honig und Sesam bzw. Tahini finden sich schon in den Kochbüchern der antiken Schriften aus Griechenland und Ägypten.

Halva ist eine Süßspeisenspezialität, die ursprünglich aus Indien, Iran, Pakistan und Zentralasien stammt. Besonders beliebt ist Halva aber auch in Vorderasien, Südost und Mitteleuropa.

Gesundes Halva aus Tahini, Honig und Pistazien
Gesundes Halva aus Tahini, Honig und Pistazien

Obwohl jede Region ihre eigene Rezeptur hat, sind typische Zutaten Sesam oder andere Ölsaaten und Honig, die zu einem Mus verarbeitet und mit Mandeln, Pistazien oder anderen Nüssen, Vanille, Kakao, Zimt, Kardamomund anderen Aromen verfeinert und aromatisiert werden.

Meine Rezeptur besteht aus Tahini und Honig, mit Sesam, Mandeln und Pistazien, aromatisiert mit Vanille, Kardamom, Zimt und einer Prise Salz.

Ich nehme hierfür meine selbstgemachte Tahini aus ungeschälten Sesamsamen und korsischen Bio-Kastanienhonig oder griechischen Thymianhonig, oder Heidehonig für einen besonders aromatischen Geschmack, aber anderer Bio-Honig tut‘s auch oder für eine vegane Version Ahornsirup.

Meine Version hat durch die ungeschälten Sesamsamen und den aromatischen Honig leicht bitter, würzig, aromatisch und süß. Wer es lieblicher mag, der nehme Tahini aus geschälten Sesamsamen (die klassische helle Tahini gibt es in jedem türkischen Supermarkt oder Bioladen) und einen leichten Blütenhonig, z.B. Akazienhonig, Kleehonig oder Orangenblütenhonig. Oder Ahornsirup für einen etwas karamelligeren Geschmack.

Da die klassische Halva eigentlich nur aus 2 Zutaten besteht, nämlich Sesam und Honig, entscheiden Qualität und der Geschmack der Zutaten sehr stark das Aroma des Endproduktes.

Halva aus Sesam, Honig, Mandeln und Pistazien

Halva aus Tahini, Honig und Pistazien
Halva aus Tahini, Honig und Pistazien

Zutaten für die Halva

  • 140 g Tahini Sesammus
  • 80 g Bio-Honig (ich nehme hierfür korsischen Kastanienhonig oder griechischen Thymianhonig, oder Heidehonig für einen besonders aromatischen Geschmack, aber anderer tut‘s auch) oder für eine vegane Version Ahornsirup
  • 1 TL Vanilleextrakt oder 1/4 TL gemahlene Vanille
  • Optional: 1/4 TL Zimt und/ oder eine Prise Kardamom
  • eine Prise Meersalz oder Lakritzsalz
  • Optional: 40 g Pistazien, grob gehackt + 2 EL zum Bestreuen
  • Optional für die Form: 1 EL Kokosöl, geschmolzen oder Olivenöl oder Sesamöl, geröstet  (optional), je nachdem wie flüssig Euer Tahini ist
Halva aus Tahini, Honig und Pistazien
Halva aus Tahini, Honig und Pistazien

Zubereitung der Halva aus Sesam, Honig, Mandeln und Pistazien

  1. Pistazien grob hacken und zur Seite stellen.
  2. Kokosöl erwärmen, bis es geschmolzen ist.
  3. Honig/Ahornsirup, Vanille, Gewürze und Salz dazugeben und fein vermixen.
  4. Dann die Tahini und mit einer Gabel unter die Honigmasse schlagen und vermischen, bis alles zu einer klebrigen, aber formbaren Masse verarbeitet ist. Alternativ im Mixer oder Foodprozessor zu einer homogenen Paste verarbeiten.
  5. Abschmecken und zum Schluss die Pistazien unterheben.
  6. Die Halva Masse in eine mit etwas Olivenöl oder Kokosöl eingefettete Form geben mit ganzen oder gemahlenen Sesamsamen oder/und gehackten oder gemahlenen Pistazien bestreuen. In den Kühlschrank stellen und ein paar Stunden aushärten lassen. Kalt anschneiden, aber bei Raumtemperatur genießen, weil dann das feine Aroma am besten zur Geltung kommt.
  7.  Die fertige Halva in einem luftdichten Dose im Kühlschrank aufbewahren. Die Halva hält sich im Kühlschrank mehrere Monate, meist aber “überlebt” sie diesen Zeitraum nicht.
Halva aus Tahini, Honig und Pistazien
Halva aus Tahini, Honig und Pistazien

Weitere Halva Variationen

Grundrezept Halva wie oben (ohne die Pistazien) +

Marmor Halva

  • 2 EL Kakaopulver (roh) oder Carob
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 EL geschmolzenes Kokosöl oder Sesamöl oder Olivenöl
  • 1/2 TL Vanille
  • optional 1-2 EL Kakaonibs (roh, ohne Zucker)

Kakao, Ahornsirup, Öl und Vanille in einem Mixer oder Foodprozessor zu einer homogenen Creme verarbeiten. Optional die Kakaonibs untermischen und die Creme in Kreisen unter die Halva (Grundrezept ohne Pistazien) mischen, so dass es eine Marmor-Struktur ergibt.

Nuss Nugat “Nutella” Halva

  • 50 g Haselnuss Mus
  • 1/2 TL Vanillepulver oder Extrakt
  • 1 TL Kakaopulver (roh)

Alle Zutaten in einem Mixer oder Foodprozessor zu einer homogenen Paste verarbeiten und unter die Halva (Grundrezept ohne Pistazien) mischen. Ihr könnt die Halva vollständig mit der Nuss-Nugat Creme vermischen oder als Marmor-Halva in Schlieren unterrühren.

Halva mit Pekan Nüssen (alternativ Walnüsse) und Zimt

  • 30 g Pekan Nüsse oder Walnüsse, grob gehackt
  • 2 TL Ahorssirup
  • 1/4 TL Olivenöl oder Sesamöl
  • 1/8 TL Zimt

Die oben genannten Zutaten in einer Schüssel vermischen und im Backofen bei 180 Grad auf einem mit Backpapier auslegem Backblech 8-10 Minuten rösten. Etwas abkühlen lassen und unter die Halva (Grundrezept ohne Pistazien) mischen.

Erdnuss Halva

Diese Halva mit Erdnüssen ist natürlich die Amerikanische Variationen der Halva.

  • 50 g Erdnuss Butter 
  • 1/4 TL Vanille Pulver oder Extrakt
  • 50 g geröstete Erdnüsse, grob gehackt

Die Erdnuss Butter mit der Vanille vermischen und zusammen mit den gehackten Erdnüssen unter die Halva (Grundrezept ohne Pistazien) mischen.

0 Shares
Zusammenfassung
Rezept
Halva aus Tahini, Honig und Pistazien
Verfasser
Veröffentlicht auf
Zubereitungszeit
Gesamtzeit
Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)

1
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Nicht nur herzhafte Speisen, sondern auch Süßigkeit lassen sich mit Sesammus verzaubern, so zum Beispiel im berühmten Halva. […]