Za'atar - arabische Gewürzmischung - selbst gemacht

Za’atar – arabische Gewürzmischung – selbst gemacht

Za’atar, auch Zaatar, Zahtar oder Zatar ist eine orientalische Gewürzmischung, die vor allem in der Küche des Nahen Ostens sehr beliebt ist.

Za'atar - arabische Gewürzmischung - selbst gemacht
Za’atar – arabische Gewürzmischung – selbst gemacht

Das Grundrezept besteht aus Sumach, einer Gewürzpflanze, die vor allem in Sizilien, in der Türkei, im Iran und in Zentralasien vorkommt, aus gerösteten Sesamsamen, Zahta-Kraut und Salz. Das namensgebende Zahtar Kraut besteht aus getrockneten Blättern der Pflanzen Majorana syriaca und oder Thymbra capitata, die geschmacklich eher an Oregano erinnern. Da das Zahtar Kraut hier schwer zu bekommen ist, nehme ich einfach eine Mischung aus Thymian, Majoran und Oregano:

Za'atar Gewürzmischung
Za’atar Gewürzmischung

Das Rezept für die arabische Gewürzmischung Za’atar

Za'atar - arabische Gewürzmischung - selbst gemacht
Za’atar – arabische Gewürzmischung – selbst gemacht

Zutaten für Za’atar

  • 2 EL geröstete Sesamsamen
  • 2 EL Sumach
  • 2 EL getrockneter Thymian
  • 1 EL getrockneter Oregano
  • 1 EL getrockneter Majoran
  • 1 TL Cumin, gemahlen
  • 1/2 TL Meersalz oder Steinsalz

Zubereitung der Za’atar Gewürzmischung

  1. Sesam in einer Pfanne ohne Öl rösten und abkühlen lassen
  2. Die getrockneten Kräuter mit dem Sumach und dem Cumin und Salz vermischen.
  3. Den Sesam mit den anderen Kräutern und Gewürzen in einem Mixer oder Foodprozessor fein vermahlen.
  4. Die Gewürzmischung passt zu arabischem Fladenbrot und zu orientalischen Gerichten.
Za'atar Gewürzmischung im Mixer fein vermahlen
Za’atar Gewürzmischung im Mixer fein vermahlen
Za'atar - arabische Gewürzmischung - selbst gemacht
Za’atar – arabische Gewürzmischung – selbst gemacht

Rezepte mit Za’atar

Die Gewürzmischung lässt sich für vielerlei Speisen verwenden, für Dips, Salate, Gewürzreis und Gemüse oder auf Brot und Gebäck.

Dips mit Za’atar

Labneh - Griechischer Frischkäse Dip mit Olivenöl und Za’atar
Labneh – Griechischer Frischkäse Dip mit Olivenöl und Za’atar
Rote Bete Dip mit Za'atar, Ziegenkäse und Haselnüssen
Rote Bete Dip mit Za’atar, Ziegenkäse und Haselnüssen

Brot und Gebäck mit Za’atar

Kichererbsen Cracker
Kichererbsen Cracker

Salate mit Za’atar

Beilagen und Gemüse mit Za’atar

das Za’atar Öl

Aus der Za’atar Gewürzmischung lässt sich auch ein wunderbares Gewürz-Öl herstellen

Zutaten für das Za’atar Öl

  • 250 ml Olivenöl
  • 3-4 EL Za’atar Gewürzmischung

Zubereitung des Za’atar Öls

  1. Das Öl mit der Gewürzmischung mischen und einige Tage ziehen lassen.  
  2. Das Za’atar Öl eignet sich hervorragend als Würzöl für Fladenbrot, für Gemüse, Fisch oder Fleisch oder für Kartoffeln.

das Za’atar Pesto

Za’atar Pesto
Za’atar Pesto

Zutaten für das Za’atar Pesto

  • 2 EL geröstete Sesamsamen
  • 2 EL Sumach
  • 3-4 EL frischer Thymian, fein gehackt
  • 2-3 EL frischer Oregano, fein gehackt
  • 2-3 EL frischer Majoran, fein gehackt
  • 1 EL Za’atar Gewürzmischung
  • 1/4 Bund frische Petersilie
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 TL Cumin, gemahlen
  • 1/2 TL Meersalz oder Steinsalz

Zubereitung des Za’atar Pesto

  1. Alle Zutaten für das Pesto in einem Mixer oder Foodprozessor zu einer homogenen Paste verarbeiten und mit Olivenöl verdünnen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Zusammenfassung
recipe image
Rezept
Za’atar Gewürzmischung selbst gemacht
Verfasser
Veröffentlicht auf
Zubereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit
Bewertung
31star1star1stargraygray Based on 9 Review(s)

Published by

19 thoughts on “Za’atar – arabische Gewürzmischung – selbst gemacht

    1. Ja, genau. Das habe ich auch schon probiert – schmeckt fantastisch. Za’atar Öl ist super einfach und schnell gemacht. Bestens geeignet für jede Party, Appetizer und zum Apéro. Werde ich noch ergänzen. danke für den Hinweis 😉 LG

    1. Ja, es gibt für Za’atar tatsächlich keine Standard-Zusammensetzung, ähnlich wie bei Curry. Ich habe hier nur eine exemplarische Mischung zusammengestellt, die mir am besten schmeckt.

      1. Ich war durch Jotam Ottolenghi darauf aumerksam geworden. Ich hab mein (Thymianlastiges) jordanisches Zatar schon öfters eingesetzt und es gefällt mir gut. Übrigens ist Sumach auch in USA bekannt, unter anderem eine Variante (poison sumac) die Hautausschlag mit Juckreiz verursacht.

        1. Yotam Ottolenghi gehört zu meinen absoluten Lieblingsköchen. Ich liebe seine Rezepte. Das Poison Sumac werde ich wohl nicht verwenden ;-). Ich habe eine gut verträgliche Bio Variante, die ich auch für meine Zatar Mischung verwertet habe – ohne Hautausschlag.

  1. […] Za’atar gehört zu meinen Lieblingsgewürzen. Das Gewürz ist sehr vielseitig einsetzbar. Als Gewürz auf Fladenbrot, als Za’atar Öl zum Würzen fûr Gemüse, Fleisch oder Fisch oder eben als fantastisches Gewürz für Kartoffeln. Die Za’atar Kartoffeln sind auch eine super Beläge zu Gemüsegerichten, Salat oder zum Grillen. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert