Brot aus fermentiertem Buchweizen

Fermentiertes Buchweizen brot – glutenfrei

Dieses Brot aus 100 % fermentiertem Buchweizen kommt ohne Hefe, Sauerteig oder andere Backtriebmittel aus. Es schmeckt aber wie ein Sauerteig Brot.

Fermentiertes Buchweizen Brot
Fermentiertes Buchweizen Brot

Buchweizen gehört NICHT zu den Getreiden wie Weizen, Roggen oder Dinkel, sondern ist ein Knöterich Gewächs. Die Bezeichnung Buchweizen ist daher etwas irreführend.

Buchweizen zählt zu den sogenannten Pseudogetreidearten und enthält kein Gluten! Buchweizen ist daher eine tolle Grundlage für glutenfreie Brote. Neben hochwertigen Aminosäuren ist Buchweizen außerdem auch eine gute Mineralstoffquelle.

Dieses Rezept kommt ohne Hefe, Backpulver oder Sauerteig-Vorteig aus! Es ist super easy und fermentiert sich selbst. Das Ergebnis ist ein sauerteigähnliches Brot und schmeckt einfach nur großartig!

Das Rezept für das brot aus fermentiertem Buchweizen

Brot aus fermentiertem Buchweizen
Fermentiertes Buchweizen Brot

Zutaten für das Buchweizen Brot

  • 400 g Buchweizenkörner
  • 1,2 Liter Wasser zum Einweichen
  • 280 ml Wasser zum Pürieren
  • 1,5 TL Salz
  • Optional: 1-2 Kapseln Milchsäurebakterien, 10 ml Fermentgetränk (Brottrunk, Kambucha, etc. ), 1 EL Shiro Miso oder 4 EL Naturjoghurt für eine bessere Fermentierung
  • Brotgewürz oder andere Kräuter und Gewürze nach Geschmack
  • Sesamkörner, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Leinsamen nach Geschmack

Zubereitung des Buchweizen Brot

  1. Buchweizen mit heißem Wasser gut abspülen.
  2. Buchweizen morgens in einer Glasschüssel oder in einem Topf mit 1,2 Litern Wasser übergießen, mit einem Teller abdecken und über Nacht oder 24 Stunden lang einweichen. Der Buchweizen zieht über Nacht ordentlich Wasser, von daher hier lieber zu viel als zu wenig hinzufügen. Die Körner müssen die ganze Zeit vom Wasser bedeckt sein! Gegebenenfalls etwas mehr Wasser hinzufügen.
  3. Am nächsten Tag den Buchweizen über einem Sieb gut abtropfen lassen, nicht abspülen!
  4. Den abgetropften Buchweizen mit 280 ml frischem Wasser und 1-1,5 TL Salz und ggf. die Fermentierhilfen im Mixer fein pürieren.
  5. Das Buchweizen-Gemisch in eine saubere Glas- oder Keramik-Schale geben.
  6. Mit einem Handtuch zugedeckt an einem warmen Ort nochmal 8-24 Stunden ruhen lassen. Der Buchweizenteig müsste dann kleine Bläschen aufweisen. Das ist ein Zeichen, dass die Bakterien schön aktiv sind.
  7. Den Ofen auf 50°C vorheizen.
  8. Der Buchweizenteig müsste inzwischen kleine Bläschen aufweisen. Dann sind die Bakterien schön aktiv. Die Brotbackform entweder mit Backpapier auslegen oder mit Kokosöl bestreichen und den Boden und die Seiten mit Sesamkörnern bestreuen. Anschließend den Teig in die Form füllen.
  9. Gewürze und Saaten hinzufügen und gründlich unterrühren.
  10. Den Teig in eine mit Backpapier oder eingefettet Brotbackform füllen, in der Mitte der Länge nach einmal einritzen und in den Ofen stellen.
  11. Nach 10 Minuten auf 180 Grad Celsius erhöhen und für 70-80 Minuten backen lassen. Das Brot ist fertig, wenn die Oberfläche aufplatzt und sich eine dunkle Kruste gebildet hat.
  12. Das Brot aus dem Backofen nehmen und gut auskühlen lassen bevor Ihr es aus der Form nehmt.
Fermentiertes Buchweizen Brot
Fermentiertes Buchweizen Brot
Buchweizen Brot mit Hanf-Butter
Buchweizen Brot mit Hanf-Butter
Zusammenfassung
recipe image
Rezept
Fermentiertes Buchweizen Brot
Verfasser
Veröffentlicht auf

Published by

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei