Weißkohl und Fenchel aus dem Ofen mit Orangen, Aprikosen, Walnüssen und Koriander

Heute habe ich neine neue Vaiation meines Spitzkohl Rezeptes gemacht, diesmal mit Weißkohl und Fenchel, auch mit Aprikosen und zusätzlich mit Orangenfilets und statt der Marinade habe ich eine orientalische Würznote mit Kreuzkümmel, Za’atar und Safranhonig mit einer Walnuss Crumble Kruste und Koriander gewählt.

Das Ergenis ist super lecker geworden ist. Gebackener Weißkohl und Fenchel mit Orangen, Aprikosen, Walnüssen und Koriander. Dazu passen Kartoffeln mit Za’atar.

Weißkohl und Fenchel aus dem Ofen mit Orangen, Aprikosen, Walnüssen und Koriander
Weißkohl und Fenchel aus dem Ofen mit Orangen, Aprikosen, Walnüssen und Koriander

Zutaten für 4 Personen

Für den überbackenen Fenchel-Weißkohl:

  • 1/2 Weißkohl
  • 2 kleine Fenchel
  • 1 Orange
  • 3-4 Aprikosen
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Schalotten
  • 1/2 EL grüner eingelegter Pfeffer aus dem Glas
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Safranhonig
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1 TL Za’atar
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico Bianco
  • frischer Koriander
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Für die Walnuss-Kruste:

  • 100 g Walnüsse
  • 20 g Haferflocken
  • 1/2 TL Salz

Für die Za’atar-Kartoffeln

  • 800 g Kartoffel
  • 2-3 EL Za’atar

Zubereitung:

Die Kartoffeln mit Schale kochen.

Frühlingszwiebeln in feine Streifen schneiden. Schalotten vierteln,

Weißkohl in feine Scheiben schneiden und leicht salzen. In eine feuerfeste Form geben.

Fenchel grob würfeln. Ich verwende auch das Grün des Fenchels mit, denn das gibt dem Gericht eine tolle Würze. Den kleingeschnittenen Fenchel zum Weißkohl geben.

Aprikosen würfeln und dazu geben. Mit Balsamico Bianco und Olivenöl übergießen. Schalotten und mit Frühlingszwiebeln mit Gewürzen,  grünem Pfeffer und Safranhonig vermischen und über das Gemüse geben.

 

Weißkohl und Fenchel aus dem Ofen mit Orangen, Aprikosen, Walnüssen und Koriander
Weißkohl und Fenchel aus dem Ofen mit Orangen, Aprikosen, Walnüssen und Koriander

Die Walnüsse mit den Haferflocken und dem Salz vermischen und in einem Mixer vermahlen. Über das Gemüse geben.

Das Gemüse bei 180 Grad Umluft ca. 15-20 Minuten in Ofen backen. Das Gemüse sollte noch knackig sein.

Die Kartoffeln pellen oder mit Schale in einer Pfanne mit Olivenöl und 2-3 EL Za’atar einige Minuten schwenken.

Zusammen mit dem Gemüse servieren und mit frischem Koriander garnieren.

 

Berbere Gewürzmischung

Afrikanisch arabische Berbere Gewürzmischung selbst herstellen

Berbere ist eine Universalgewürzmischung der afrikanisch arabischen Küche , die besonders in äthiopischen Gerichte Verwendung findet.

Der Name wird übrigens eher wie baribaray gesprochen.

Zutaten:

Auch dies ist wie bei vielen anderen Gewürzmischungen nur eine Beispielmischung, die mir gut gefällt.

  • 5-10 getrocknete Chilischoten, je nach Geschmack und Schärfegrad
  • 8 Kardamomkapseln
  • 5-8 Nelken
  • 1 EL Koriandersamen
  • 1 EL Kreuzkümmelsamen Cumin
  • 1 EL schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Piment
  • 1 TL Bockshornkleesamen
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Ajowan
  • 1 TL Ingwer gemahlen
  • 1/2 TL Muskatnuss, gemahlen

image

Zubereitung:
Samen der Chilis entfernen, Kardamomkapseln zerstoßen und zusammen mit Kreuzkümmel, Koriander, Bockshornklee, Nelken, Piment, und Pfeffer  in einer Pfanne ohne Öl anrösten, bis die Gewürze anfangen zu duften.
Kardamomsamen aus den Kapseln befreien und mit allen anderen Gewürzen fein vermahlen.

Ayurvedischen Kicheri Grundrezept

Ayurvedisches Kichari Grundrezept.

Das Ayurvedischen Kichari ist eine Art Eintopf, der mit verschiedenen Gemüsen und Gewürzen zubereitet wird. Grundlage sind Basmatireis und Mungobohnen (Mung Dal) und die ayurvedischen Gewürze Cumin, Kurkuma, Bockshornkleesamen, Senfsamen, Koriander und Asafoetida, sowie Ingwer.

Ayurvedischen Kicheri Grundrezept
Ayurvedischen Kicheri Grundrezept

Zutaten Grundrezept: für 4 Portionen

  • 250 Gr. Basmati Reis
  • 125 Gr. Mungbohnen (Mung Dal)
  • 1 EL Ghee, (vegane Alternative Kokosöl oder ein anderes pflanzliches Öl)
  • 1 daumendickes Stück frisch geriebener Ingwer
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 Gr. Gemüse, z.B. Tomaten, Auberginen, Kartoffeln, Möhren, Topinabur, Pastinaken, Paprika sowie Blattgemüse wie Spinat, Mangold, Wirsing
  • 400 ml Wasser oder Gemüsebrühe
  • 1 TL Cumin ganz (Kreuzkümmel)
  • 1 TL Bockshornkleesamen, ganz
  • 1 TL Senfsaat, Senfsamen, schwarz, ganze Körner
  • 1 TL Kurkuma gemahlen
  • 1 TL Koriander gemahlen
    1 Prise (1/8 TL) Asafoetida (= Hing), alternativ getrockneter und gemahlener Thymian
  • 1 TL frisch gepresster Zitronensaft
  • frischer Koriander

Zubereitung:

Mungobohnen gründlich waschen. Reis und Mungobohnen über Nacht in warmen Wasser einweichen (geht auch ohne)image

Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Gemüse waschen und kleinschneiden oder würfeln

Ghee oder Öl in einem Topf schmelzen.

Die ganzkörnigen Gewürze, Cumin, Bockshornkleesamen und Senfsaat anbraten, bis die Senfkörner springen.

Knoblauch und Zwiebeln und Gewürze mit Ghee anschwitzen
Knoblauch und Zwiebeln und Gewürze mit Ghee anschwitzen

Reis und Mungobohnen dazugeben und kurz anschwitzen.

Zwiebel, Knoblauch und Ingwer dazugeben und umrühren. Dan Kurkuma, Koriander und Asafoetida unterrühren und ein paar Sekunden anbraten.

Kicheri Grundrezept Gewürze anschwitzen
Kicheri Grundrezept Gewürze anschwitzen

Das festere Gemüse hinzufügen, kurz anschwitzen und dann mit Wasser oder Gemüsebrühe ablöschen.

Kicheri Grundrezept Gemüse anschwitzen
Kicheri Grundrezept Gemüse anschwitzen

Für ca. 20-30 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Anschließend das Blattgemüse und den Zitronensaft hinzufügen und weitere 20 Minuten köcheln lassen.

Kicheri Grundrezept
Kicheri Grundrezept

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit frischem gehackten Koriander servieren.

Ayurvedischen Kicheri Grundrezept
Ayurvedischen Kicheri Grundrezept

Fertig, Lecker!