Geschmorte Lauch Kartoffeln mit getrockneten Tomaten , Kräutern und Safranhonig

Geschmorte Lauch Kartoffeln mit getrockneten Tomaten, Kräutern und Safranhonig

Geschmorte Lauch Kartoffeln mit getrockneten Tomaten, Kräutern und Safranhonig

Zutaten:  für ca. 4 Portionen

  • 1 kg Kartoffeln
  • 2-3 Lauchstangen
  • 1 Glas getrocknete Tomaten
  • 4 rote Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • getrocknete oder frische Kräuter: Myrthe, Thymian, Majoran und Rosmarin
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 TL Zitronenpfeffer
  • 1 TL Chilisalz
  • 1 TL Safranhonig
  • 3-4 EL Olivenöl
Geschmorte Lauch Kartoffeln mit getrockneten Tomaten , Kräutern und Safranhonig
Geschmorte Lauch Kartoffeln mit getrockneten Tomaten , Kräutern und Safranhonig

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Zwiebeln schälen und achteln, Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.

Getrocknete Tomaten in mundgerechte Stücke schneiden.

Lauch waschen und in Scheiben schneiden.

Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl dünsten, Kartoffeln und Lauch dazugeben und ebenfalls kurz anbraten. Gemüse in eine Auflaufform geben, Tomaten mit dem Öl dazugeben. Mit Lorbeerblättern, Kräutern, Pfeffer, Salz, Olivenöl und Safranhonig vermischen und ca. 30-40 Minuten im Ofen schmoren.

Geschmorte Lauch Kartoffeln mit getrockneten Tomaten , Kräutern und Safranhonig
Geschmorte Lauch Kartoffeln mit getrockneten Tomaten , Kräutern und Safranhonig

Fertig, Lecker!

 

0 0 vote
Article Rating

Published by

Kommentar verfassen

3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
MaryLyan
Februar 18, 2016 8:46

Yummi, das schaut lecker aus! Ich liebe ja Lauch. Den Honig kann man sicher auch weglassen oder durch was anderes ersetzen, oder?
Liebe Grüße, Melanie

leckerlife
Admin
Februar 18, 2016 9:31
Reply to  MaryLyan

Hallo Melanie,
das schmeckt auch gigantisch gut. Mein Mann hat das Gemüse gestern zu seinem Lieblingsgericht deklariert:-). Der Honig gibt dem Gericht einen gewissen Twist. Als vegane Alternative würde ich Ahornsirup nehmen. Dann aber den Safran so dazu geben, eventuell vorher in etwas heißem Wasser auflösen.
LG Melanie

MaryLyan
Februar 18, 2016 21:38
Reply to  leckerlife

Huhuu Melanie,

hihi ist ja witzig! Zwei Melanies 🙂

Super – danke für deinen Tipp mit dem Ahornsirup. Ich glaub das wird demnächst gleich probiert!

Liebe Grüße und einen schönen Abend,
Melanie