Erdnuss Auberginen Curry mit Brokkoli

Erdnuss Auberginen Curry mit Brokkoli

Ein etwas abgewandeltes Rezept nach einer Anregung von Mel Bumls Gourmet Guerilla Blog. Bei Mel sind es grüne Bohnen. Ich hatte keine, daher habe ich Brokkoli genommen, statt Schalotten gibt es bei mir rote Zwiebeln und aus der Suppe habe ich ein Curry gemacht.

Erdnuss Auberginen Curry mit BrokkoliErdnuss Auberginen Curry mit Brokkoli

Zutaten:

  • 500 g Auberginen
  • 500 g Brokkoli
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 große rote Zwiebel
  • 1 Stück Ingwer
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 scharfe Chilischote
  • 2-3 EL Erdnussöl
  • 2-3 EL Erdnusspaste
  • 3-4 EL Tomatenmark
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 1,5 TL gemahlenen Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 Zitrone, frisch gepresst
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 Handvoll gehackte Erdnüsse
  • 1/2 Bund frischer Koriander

Zubereitung:

Auberginen würfeln, Brokkoli in kleine Röschen verlesen, den Strunk in kleine Würfel schneiden.

Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch und Chilichote fein hacken und in Öl dünsten. Auberginen und Brokkoli dazugeben und zusammen mit den Gewürzen anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und einige Minuten garen. Tomaten, Tomatenmark, Erdnussbutter dazugeben und alles zusammen bißfest garen. Mit Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken und mit gehacktem Korianderkraut und den gehackten und gerösteten Erdnüssen servieren.

Dazu schmeckt Basmatireis

Erdnuss Auberginen Curry mit Brokkoli
Erdnuss Auberginen Curry mit Brokkoli
0 0 vote
Article Rating

Published by

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Carmen
März 30, 2016 18:50

Die Kombination mit Kreuzkümmel und Erdnuss gefällt mir und werde ich mir merken. Danke! LG Carmen

leckerlife
Admin
März 30, 2016 22:14
Reply to  Carmen

Vielen Dank. Schmeckt auch gut!LG

trackback

[…] Erdnuss Auberginen Curry mit Brokkoli […]

Andrea
Andrea
März 17, 2021 16:27

Vielen Dank für das leckere Rezept. Wann trifft man schon mal auf die Kombi Brokoli-Aubergine (das sollte verarbeitet werden) und hat dann auch noch alle restlichen Zutaten vorrätig? Das nennt man wohl Schicksal 🙂 Nur statt Dosentomaten habe ich frische genommen und daher mehr Brühe hinzugefügt. 500 gr. Brokoli und 500 gr. Auberginen schienen mir recht viel, ich habe je ca. 300 gr. genommen und den Rest der Zutaten entsprechend angepasst. Bei mir sind dennich vier Teller rausgekommen. Für wie viele Personen ist das Rezept gedacht? Serviert mit eine Mischung aus Langkorn, rot- und Wildreis und der frische Koriander dazu… Weiterlesen »