Rote Bete Mango Avocado Salat mit Rettich und Soja Wasabi Gari Ingwer Dressing

Rote Bete Mango Avocado Salat mit Rettich und Soja Wasabi Gari Ingwer Dressing

Ein ganz tolles Rezept von meiner Yoga Lehrerin Annette, was sich ganz toll als Vorspeise eignet. Ich habe allerdings einen Bürosalat daraus gemacht und das Rezept daher etwas variiert, daher der Vollständigkeit halber erst das Originalrezept und dann meine Variante.

Rote Bete Mango Avocado Salat mit Rettich und Soja Wasabi Gari Ingwer Dressing und Koriander

Zutaten für 4 Personen

• 1 reife Mango, schälen, entkernen und in Scheiben schneiden
• 2 vorgekochte rote Bete, in dünne Scheiben schneiden
• 2 Avocado, schälen, entkernen und in Streifen schneiden
• ½ Bund Koriander, Blättchen zupfen
• 1 kleinen weißen Rettich, schälen und fein reiben
• 1 Esslöffel Wasabi
• 2 Esslöffel Sesam Teriyaki Ginger Sauce von Stonewall Kitchen
• 1 Esslöffel Sojasauce light
• ½ Saft und Schale einer Bio-Limette
• ½ Glas eingelegten Ingwer (Gari)
• 1 Esslöffel Kürbiskernöl

Zubereitung
Mango, rote Bete und Avocado auf einem großen Teller in einem Fächer geschichtet anrichten.
Den Koriander darüber streuseln.
Den geriebenen Rettich in Kleksen auf den Fächer setzen.
Separat und daneben den eingelegten Ingwer legen.
Sojasauce, Teriyaki-Sauce, Limettensaft mit Schale und Wasabi mischen und alles über den „Fächer“ verteilen.
Das Kürbiskernöl in feinem Strahl über dem Fächer verteilen.

Japanische Ordeuvre @Annette Bach
Japanisches Ordeuvre @Annette Bach

Da ich den Salat für Mittags im Büro vorbereitet habe, habe ich ihn nicht so schön anrichten können, sondern die Mango, Avocado und Rote Bete einfach gewürfelt, aber auch das schmeckte super lecker.
Bei der Soße musste ich auch etwas variieren, denn mein Wasabi war schlecht ;-( und ich hatte nicht diese toll klingende Sesam Teriyaki Ginger Soße, aber dafür habe ich einfach etwas mehr Sojasoße, Sesamöl, Mirin und noch etwas Reisessig genommen.
Den Gari habe ich am Wochenende selbst gemacht, weil mir der gekaufte im Glas immer zu süß verzuckert ist. Ich habe ihn ganz ohne Zucker, nur mit Reissirup gemacht und auch nur mit wenig Süße. Dadurch bleibt er etwas schärfer, hat aber dafür den fehlenden Wasabi ganz gut ersetzt.

Meine Variante sieht optisch nicht so attraktiv aus, wie bei Annette, ist dafür aber praktisch verpackt und gut am Vorabend vorzubereiten.

Rote Bete Mango Avocado Salat mit Rettich und Soja Wasabi Gari Ingwer Dressing
Rote Bete Mango Avocado Salat mit Rettich und Soja Wasabi Gari Ingwer Dressing
Rote Bete Mango Avocado Salat mit Rettich und Soja Wasabi Gari Ingwer Dressing
Rote Bete Mango Avocado Salat mit Rettich und Soja Wasabi Gari Ingwer Dressing

Aber ich werde es bestimmt auch nochmal nach dem Originalrezept probieren. Die Kombi ist einfach klasse. Wäre ich nicht drauf gekommen, aber gerade das liebe ich besonders.

Schwarzer Rettich mit Gurke, Mango, Ingwer, schwarzem Sesam und Koriander

Schwarzer Rettich mit Gurke, Mango, Ingwer, schwarzem Sesam und Koriander

Schwarzer Rettich mit Gurke, Mango, Ingwer, schwarzem Sesam und Koriander

Schwarzer Rettich mit Gurke, Mango, Ingwer, schwarzem Sesam und Koriander
Schwarzer Rettich mit Gurke, Mango, Ingwer, schwarzem Sesam und Koriander

Zutaten:

  • 3 Knollen schwarzer Rettich
  • 1 Mango
  • 1 Kl. Salatgurke
  • 1-2 EL schwarzer Sesam
  • 1-2 EL gerösteter Weißer Sesam
  • 1-2 EL Gari Ingwer (Gesunden Gari selbst herstellen)
  • 1/2 Bund Koriander

Für das Dressing:

  • 4 EL natives Sesamöl
  • 2 EL geröstetes Sesamöl
  • 1-2 EL Reisessig
  • Saft einer halben Limette
  • einige scharfe Chiliflocken
  • 1/2 TL Salz

Zubereitung:

Rettich, Gurke und Mango mit dem Gemüsehobel sehr dünn hobeln.

Weißen und schwarzen Sesam in einer Pfanne ohne Öl rösten.

Gari unterheben und mit dem Dressing vermischen.

Der Salat lässt sich auch super als Bürosalat vorbereiten. Am besten schmeckt er, wenn er über Nacht mit dem Dressing im Kühlschrank zieht.

Beim Servieren mit Sesam und Koriander überstreuen.

Schwarzer Rettich mit Gurke, Mango, Ingwer, schwarzem Sesam und Koriander
Schwarzer Rettich mit Gurke, Mango, Ingwer, schwarzem Sesam und Koriander
Gesunder Gari

Gesunden Gari Sushi Ingwer selbst herstellen – ohne Zucker

Garni ist eingelegter Ingwer. Man kann ihn fertig in Asialäden kaufen. Ingwer ist gesund.  Seine gesundheitsfördernden Vitamine und Gingerole wirken positiv auf die Verdauung und können Entzündungen hemmen und lindern. Und das trifft auch auf Gari zu. Da der Gari Ingwer vor dem Einlegen nur kurz blanchiert wird, bleiben daher fast alle Inhaltsstoffe des frischen Ingwers erhalten.

Der konservierte Gari beinhaltet jedoch zu einem Großteil Zucker. Da ich bei meiner Ernährung auf Industriezucker komplett verzichte und er mir auch überhaupt nicht mehr schmeckt, habe ich recherchiert, wie sich der leckere Gari auch anders zubereiten lässt.

Mein Gari enthält daher keinen Industriezucker, sondern nur ein wenig Reissirup, der sich ganz nach persönlichem Geschmack dosieren lässt. Ich persönlich mag den Gari lieber etwas schärfer. Wer ihn süßer mag, kann einfach etwas mehr Reissirup nehmen. Ich finde, dass der Geschmack des Reissirups wunderbar eine weitere asiatische Note einbringt.

Der Gari lässt sich sehr einfach und schnell zubereiten.

Zutaten:

  • 2 frische Ingwerknollen
  • 3 Tassen Reisessig
  • 2-3 EL Reissirup oder mehr nach Geschmack
  • 1-2 TL Meersalz

Vorbereitung:

Ingwer schälen und mit einem Gemüsehobel in hauchdünne Scheiben schneiden. Den gehobelten Ingwer mit dem Salz etwa 1 Stunde ziehen lassen.

Gesunder Gari - eingelegter Ingwer selbst gemacht
Gesunder Gari – eingelegter Ingwer selbst gemacht

In einem Topf den Reisessig mit dem Reissirup zum Kochen bringen, den Ingwer mit dem Sud übergießen und in einem sauberen, verschraubbaren Gefäß füllen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Dann ist der Gari fertig und bis zu 6 Wochen haltbar.

Gesunder Gari - eingelegter Ingwer selbst gemacht
Gesunder Gari – eingelegter Ingwer selbst gemacht

 

Gesunder Gari - eingelegter Ingwer
Gesunder Gari – eingelegter Ingwer

Passt super zu Sushi und Salaten.